Oberlider

Botulinum Toxin hat Nebenwirkungen !

Immer wieder berichten unsere Patientinnen und Patienten, dass Sie sich nach einer Behandlung mit Botulinumtoxin entspannter fühlen und eine positivere Ausstrahlung auf ihr direktes Umfeld attestiert bekommen. Tatsächlich kann sich diese Behandlung – neben der Glättung von Falten –  positiv auf die Psyche auswirken.

Hintergrund dabei ist eine Täuschung des Gehirns: Durch die Behandlung mit Botox entspannen sich z.B. die Muskeln der Stirn – diese kann nicht mehr sorgenvoll gerunzelt werden. Das gleiche gilt für streng nach unten gezogene Mundwinkel oder das angespannte, sogenannte Pflastersteinkinn.

Ist die Anspannung dieser Regionen nicht mehr möglich, reagiert das Gehirn umgehend mit einer Verbesserung der Stimmungslage.

Eine aktuelle Studie des US-“Journal of Psychatric Research“ ergab: Eine einzige Injektion von Botox zwischen die Augenbrauen kann Symptome einer Depression um 47% reduzieren. Bei jedem vierten Probanden verschwanden die depressiven Symptome sogar ganz. Die Mimik wirkt nach solch einer Injektion nicht eingefroren, da die Stirn von der Behandlung komplett unberührt bleibt.

Lesen Sie hierzu auf folgenden Artikel….

Spiegel Online