HANDCHIRURGIE

 

Die Handchirurgie ist eine Disziplin, die aus der Kriegschirurgie hervorgegangen ist. Ursprünglich waren fachübergreifend Unfallchirurgen, Neurochirurgen und Plastische Chirurgen mit der Betreuung der Patienten betraut. In den letzten Jahrzehnten hat sich jedoch, auch wegen der häufig notwendigen mikro- chirurgischen Vorgehensweise, die Handchirurgie zu einem festen und großen Teilbereich in der Facharztausbildung zum Plastischen Chirurgen entwickelt.
Sie befasst sich mit der Diagnosestellung und Behandlung von akuten oder chronischen Schäden oder Verletzungen an der oberen Extremität.