Minimalinvasive Möglichkeiten der Hautverjüngung werden immer stärker nachgefragt. Bei der Mesotherapie werden auf den Hautzustand abgestimmte Wirkstoffe über eine feine Nadel in die Hautoberfläche eingebracht. Als Basis der Injektionslösung dient Hyaluronsäure, ein natürlicher Bestandteil der Haut. Durch die Injektion wird außerdem die Collagensynthese in tieferen Hautschichten angeregt.

Die Behandlung ist besonders bei sonnen- oder nikotingeschädigter Haut angezeigt, ebenso wie zur Erhaltung eines jugendlichen Hautbildes.

Die Behandlung sollte drei bis fünf mal in einem Abstand von etwa vier Wochen durchgeführt werden. Sie sind anschließend gesellschaftsfähig.