CHRONISCHE SCHMERZEN IM HANDGELENK

Diese entstehen häufig auf dem Boden einer Arthrose des Handgelenkes oder durch Fehlstellungen der gelenkbildenden Anteile im Handgelenk. Nach einer differenzierten
Diagnostik wird das weitere Therapieregime in Rücksprache mit dem Patienten festgelegt.

Hier stehen unterschiedlichste Eingriffe zur Verfügung wie:
– Teilarthrodesen
– Denervierungen/Nervausschaltungen
– Umstellungsosteotomien


Angeborene Fehlbildungen (Syndaktylen, Polydaktylien, Pollex rigidus)

 

Diese angeborenen Fehlbildungen sind verhältnismäßig seltene Erkrankungen. Die Therapie sollte hier funktionsverbessernd/wiederherstellend oder erhaltend ab dem 2.Lebensjahr durchgeführt werden.


Therapie/ Beratung bei CRPS, SRD, Morbus Sudeck


Das CRPS (Complex Regional Pain Syndrome) ist eine seltene schmerzhafte Erkrankung der oberen und (seltener) unteren Extremität. Ein CRPS kann nach jedem handchirurgischen Eingriff auftreten.


Sehnenverletzungen

– Rekonstruktion von zerstörten Sehen – Umlagerungsplastiken bei degenerativen Rupturen