Facelift

Das Verständnis von der Alterung des Gesichtes hat sich in den
vergangenen Jahren grundlegend verändert. Einzelne Falten werden
zwar häufig als störend empfunden, sollten aber für den Plastischen
Chirurgen längst nicht mehr der einzige Ansatz einer umfassenden Behandlung sein.
Heute geht es vielmehr darum, den Volumenverlust bestimmter Areale
mittel- und langfristig zu korrigieren, da dieser für eine müde, traurige
und eben „gealterte“ Optik zuständig ist.
Durch fehlendes Volumen verliert das Gesicht seine jugendliche V-Form, vertieft sich die
Nasolabialfalte, hängen die Augen und die Kinnlinie.
Um diesem Volumenverlust entgegen zu wirken oder ihn gar schon in
jüngeren Jahren zu antizipieren, hat der brasilianische, Plastische
Chirurg Dr. Mauricio de Maio, ein geniales Konzept entwickelt, nach dem
wir schon seit Jahren in unserer Praxis behandeln: Bis dato als 8-Point-Lift bekannt.
Hierbei werden bis zu acht aufeinander aufbauende Punkte im
Gesicht mit Hyaluronsäure unterspritzt.
2018 hat De Maio diese Behandlung weiter revolutioniert: In die
Therapie wurde nun das Wissen um den muskulären Aufbau des
Gesichtes inkludiert, was bedeutet, dass die Injektion der Hyaluronsäure
künftig nicht mehr ausschliesslich in die störenden Regionen direkt unter die Falten erfolgt sondern in
verschiedenen Ebenen Ihrer Gesichtsarchitektur eingebracht wird.
Dabei wir der Filler in gezielt in die unterschiedlichen Kompartimente des Gesichtes eingebracht, um
gewünschte Effekte an der Muskulatur und damit auch bei den Falten und den Alterungszeichen zu bewirken.
So kann man genau an die Stellen Volumen bringen, wo über die Jahre ein Defizit entstanden ist.

Bei dieser Technik ist es unerlässlich eine genaue Kenntnis der unterschiedlichen Ebenen des Gewebes im Gesicht zu haben.
Als Plastischer Chirurg führt man regelmäßig Face-, Brauen-, Hals und Wangenlifts durch und hat kennt sämtliche
zu modulierende Strukturen aus dem alltäglichen operativen Geschehen.

Der Ablauf der Behandlung erfolgt üblicherweise in mehreren Behandlungsschritten:
In einem ersten Schritt wird zunächst im Bereich der eingesunkenen
Wangen und an den Schläfen ein Fundament geschaffen. Dieses hebt
die überschüssige Haut im Bereich der seitlichen Augenbrauen, der
Wange und der „Hängebäckchen“ deutlich an.
In einem zweiten Schritt erfolgt eine Wiederherstellung der Kontur, zum
Beispiel der Kinn-Wangenlinie, durch Unterspritzung im Kinnbereich.
Als dritter Schritt werden auf Wunsch die Gesichtszüge noch weiter
verschönert, etwa durch eine Wiederherstellung Ihrer vollen Lippenform
oder das Auffüllen der Tränenrinne.
Langfristig besteht dann die Möglichkeit in Intervallen von 6-12 Monaten kleine
Modulationen vorzunehmen, um das erreichte Ergebnis zu konservieren
Die Behandlung nach De Maio hat die Möglichkeiten der Unterspritzung
komplett revolutioniert und kann ein Facelift um einige Jahre hinauszögern, wenn nicht sogar ersetzen.
Grundsätzlich ist ein frühzeitiger Beginn ideal, da der Volumenverlust erfahrungsgemäß
mit dem Alter zunimmt. Je früher wir Sie behandeln, umso weniger
Injektionen sind notwendig. Ein Facelift im herkömmlichen Sinne, unter
Vollnarkose, mit Nebenwirkungen und Ausfallzeiten, ist dank der
beschriebenen Möglichkeiten lediglich bei schwerwiegenden Befunden
angezeigt.
Grundsätzlich verwenden für diese ambulante Behandlung hochwertige,
stark vernetzte Hyaluronsäuren eines Markenherstellers. Nach der
Behandlung sind sie sofort gesellschaftsfähig, selten treten kleine
Schwellungen oder Hämatome auf, die sich problemlos überschminken
lassen. Wir freuen uns auf das Gespräch mit Ihnen und präsentieren
Ihnen gerne Bilder von durchgeführten Behandlungen.