Was ist ein Brazilian Butt Lift?

Ein Brazilian Butt Lift (BBL) ist ein chirurgischer Eingriff zur Povergrößerung, der in den letzten Jahren immer beliebter geworden ist. Viele Menschen streben danach, ein volles und wohlgeformtes Gesäß zu haben, und sehen das BBL als Lösung. 

Welche Voraussetzungen müssen für ein BBL erfüllt sein?

Grundsätzlich ist das BBL gut geeignet, den Po runder und voluminöser zu machen. Bedingung ist zunächst, dass an anderen Stellen Körperfett vorhanden ist, das hierfür verwendet werden kann. Bevor du dich für diesen Eingriff entscheidest, ist es wichtig, die potenziellen Risiken und Gefahren zu verstehen. 

Welche Risiken hat ein Brazilian Butt Lift?

Bevor die Entscheidung für ein BBL fällt, solltest eine ausführliches Gespräch mit einem Facharzt stattfinden, um die individuellen Bedürfnisse und Risikofaktoren zu besprechen. Im Falle des BBL sind dies:

1. Gewebsnekrosen: Eine der schwerwiegendsten Komplikationen beim BBL ist die Gewebsnekrose, bei der das Gewebe absterben kann. Dies kann aufgrund von unzureichender Blutversorgung oder ungenauer Injektionstechnik auftreten. Gewebsnekrosen erfordern oft zusätzliche chirurgische Eingriffe zur Behandlung und können zu Narbenbildung oder ungleichmäßigen Ergebnissen führen.

2. Anästhesie-Risiken: Jeder chirurgische Eingriff, einschließlich des Brazilian Butt Lift, birgt gewisse Risiken im Zusammenhang mit der Verwendung von Anästhesie. Reaktionen auf Anästhesie können auftreten, obwohl sie selten sind. Es ist wichtig, dass du dich vor der Operation gründlich von einem Anästhesisten untersuchen lässt und über mögliche Risiken aufgeklärt wirst.

3. Infektionen: Wie bei jedem invasiven Eingriff besteht auch beim BBL das Risiko von Infektionen. Die postoperative Pflege der Wunden und die Vermeidung von Bakterien sind entscheidend, um Infektionen vorzubeugen. Falls es dennoch zu einer Infektion kommt, muss diese unverzüglich behandelt werden, um schwerwiegendere Komplikationen zu verhindern.

4. Thrombosen: Das Risiko von Blutgerinnseln, insbesondere in den Beinen, besteht bei vielen chirurgischen Eingriffen, einschließlich des Brazilian Butt Lift. Blutgerinnsel können lebensbedrohlich sein, wenn sie sich lösen und in lebenswichtige Organe gelangen. Die Verwendung von Kompressionsstrümpfen und die Durchführung von Bewegungsübungen nach der Operation können helfen, das Risiko von Blutgerinnseln zu verringern.

5. Asymmetrie und ungleichmäßige Ergebnisse: Ein weiteres Risiko des Brazilian Butt Lift besteht in der Möglichkeit von asymmetrischen oder ungleichmäßigen Ergebnissen. Die Injektion des Fetts erfordert präzise Techniken, um sicherzustellen, dass das Gesäß gleichmäßig und harmonisch geformt wird. In einigen Fällen kann eine zusätzliche Operation erforderlich sein, um Ergebnisse zu korrigieren.

Welche Alternativen gibt es zum Brazilian Butt Lift?

Sollte ein BBL nicht infrage kommen, gibt es interessante und sehr effektvolle Alternativen zur Gesäßumformung, allen voran die Po-Vergrößerung mit Implantaten. Wir führen diesen operativen Eingriff sehr häufig durch und erreichen mit deutschen Markenimplantaten hervorragende Ergebnisse.

Sollte lediglich ein geringe Vergrößerung oder Akzentuierung des Pos gewünscht sein, kommt eine ambulante Injektion von Los Deline in Frage. Los Deline ist ein Filler, der Volumen an gewünschten Stellen aufbauen kann. Seit Mitte 2023 wird dieses Produkt nicht mehr vertrieben, aber wir haben sinnvolle Alternativen für sie erarbeitet.

Dieser Blogbeitrag soll als Informationsquelle dienen und ersetzt nicht die medizinische Beratung. Wenden Sie sich gern an unsere Facharztpraxen in Wiesbaden oder Kelkheim, wir beraten Sie in Ruhe und besprechen mit Ihnen, welcher Eingriff zur Povergrößerung für Sie angemessen und erfolgversprechend ist.