Nach starker Gewichtsabnahme oder Schwangerschaften kommt es häufig zu einer schlaffen Bauchdecke mit hängender, überschüssiger Haut. Diese ist nicht durch sportliche Betätigung in den Griff zu bekommen. Im Rahmen einer

Bauchdeckenstraffung kann die überschüssige Haut entfernt und damit für ein neues Wohlbefinden gesorgt werden.

Im Einzelfall entscheiden wir, ob die Haut zwischen Nabel und Schambein komplett entfernt wird (große Bauchdeckenplastik). In diesem Fall wird auch der Nabel neu modelliert. Wird lediglich eine Fettschürze an der Schambeingrenze gestrafft (kleine Bauchdeckenplastik), bleibt der Nabel unberührt.

Bei nahezu jeder Bauchdeckenplastik führe ich eine assistierende Fettabsaugung durch. Durch die Entfernung von Fettpolstern hat man nach der Operation einen weitaus homogeneren Übergang zwischen den Flanken und dem Bauch. Ausserdem kann man Eigenfett gewinnen und andere Regionen damit modellieren.

Die Operation wird in Vollnarkose durchgeführt und dauert ca. 2 Stunden. Nach der Operation bleiben Sie 1-2 Tage im Krankenhaus.