Mit dem Verfahren der Kryolipolyse werden störende Fettdepots an nahezu alle gewünschten Körperstellen entfernt.
Durch gezielte Kälteanwendung wird das Fettgewebe unterkühlt und stirbt ab. Die abgestorbenen Zellen werden anschliessend vom Körper abgebaut.
Das Verfahren ist nicht invasiv, d.h. das Gerät wird äusserlich auf die Haut aufgesetzt und erzeugt dort ein Vakuum.
In diesem Vakuum findet nun die Kälteanwendung statt:
Temperaturen um -8 Grad Celsius sorgen für das Absterben der Fettzellen. Es ist keine Betäubung notwendig, der Patient kann während der etwa einstündigen Behandlung lesen oder Musik hören und ist anschliessend direkt gesellschaftsfähig. Nach rund 8-10 Wochen ist das Ergebnis vollständig sichtbar. Wir entscheiden dann gemeinsam, ob weitere Behandlungen notwenig sind.
In der Regel sind 2-3 Behandlungen vollkommen ausreichend.